Geschichte

Das Haus wurde 1951 durch die Familie Walter H. zur "Wiederbesiedlung" erbaut. Im linken Hausteil befand sich der Stall für zwei Kühe, ein Kalb und zwei Schweine. Darüber befand sich der Heuboden. Im rechten Hausteil befand sich im Erdgeschoss die Wohnung mit Küche, Schlafraum, Bad und Stube. Im Obergeschoss fand sich eine kleine Einliegerwohnung mit Stube und Schlafraum.

Unter dem Flur gab es ein Kellergewölbe als Zisterne. Die Toilette befand sich als Abort im Stall.

Die Gebühr für die Baugenehmigung betrug 0 Mark.

1953 wurde das Nebengebäude als Stall errichtet und das Erdgeschoss komplett zur Wohnung umgebaut. Die Gebühr für die Baugenehmigung betrug 5 Mark.

2013 wurde das Haus durch uns erworben und renoviert.